Video: Kürbissuppe kochen

Kürbissuppe Hier ein Video, das zeigt, wie man eine Kürbissuppe kochen kann.

Dauer des Videos: 8m 30sek



Video direkt bei Youtube ansehen...

Infos und Rezept

Kürbissuppe aus Hokkaido-Kürbis ist ein leckerer Genuss für Herbst und Winter.

Eine Kürbissuppe ist schnell gekocht und schmeckt Groß und Klein.

Zutaten:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 2 -4 TL Gemüsebrüh-Pulver
  • Wasser

Auf Wunsch:

  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte
  • 1 - 2 EL Creme fraiche oder Sahne, Schmand, Sauerrahm
  • Petersilie

Guten Appetit!

Text des Videos (Transscript)

So kocht man eine Kürbissuppe.
Ich zeige, wie es geht.

Zuerst wird der gewaschene Kürbis in Stücke geschnitten.
Weil er sehr hart ist, nehme ich ein großes Messer.
Als Erstes werden die Enden abgeschnitten.
Dann wird der Kürbis halbiert.
Achtung! Auf die Finger aufpassen!
Die Schale kann man dran lassen, weil sie beim Kochen weich wird.

Die Kerne werden mit einem Löffel entfernt.
Dann werden die Hälften in Streifen geschnitten.
Die Streifen werden gestückelt.

Als Nächstes wird eine Zwiebel geschält und in mittelgroße Würfel geschnitten.

In einen Topf gebe ich ein bis zwei Teelöffel Pflanzenöl.
Dann wird der Herd auf starker Hitze eingeschaltet.

Ein einzelnes Zwiebelstück gebe ich jetzt schon ins Öl.
Dann erkenne ich leichter, wann das Öl heiß ist.

Wenn es soweit ist, kommen alle Zwiebeln in den Topf.
Sie werden gut umgerührt und gedünstet, bis sie glasig aussehen.

Dann werden die Kürbisstücke in den Topf gekippt.
Gut umrühren und etwas andünsten lassen.

Jetzt wird Wasser über die Kürbisstücke gegossen.
So viel, bis die Kürbisse fast bedeckt sind.
Wer eine dicke Suppe will, kann weniger Wasser nehmen.

Anschließend kommen zwei bis vier Teelöffel Gemüsebrühe hinzu.
Alles wird gut umgerührt.

Ein Topfdeckel beschleunigt den Kochvorgang.

Wenn das Wasser kocht, wird der Herd auf kleine Hitze gestellt.
Man kann jetzt noch einmal umrühren und abschmecken.
Dann muss die Suppe etwa 15 Minuten lang kochen.

In der Zwischenzeit kann man die Petersilie schneiden.
Zuerst werden ein paar hübsche Blätter als Dekoration aussortiert.
Bei den anderen wird der Stengel entfernt.
Dann wird die Petersilie geschnitten.
Anschließend kann man sie kleinhacken.

Nach 15 Minuten Kochzeit kann man nach der Suppe schauen.
Mit einer Gabel prüft man, ob die Kürbisstücke weich sind.

Gut! Jetzt kommt der Pürierstab zum Einsatz.
Achtung! Man sollte ihn beim Pürieren immer untergetaucht lassen, sonst spritzt es.
Die Suppe wird püriert, bis sie gleichmäßig sämig ist.
Wer will, kann noch Creme fraiche unterrühren.

Jetzt ist die Suppe fertig.
Die Kürbissuppe kann mit Petersilie dekoriert werden.
Guten Appetit!


Home - Up